chronologie

Adern von Jena startete 2004 mit dem Studentenwettbewerb Eingänge ins Paradies und der Bürgerbefragung WunschArchiv. Seither wurden zahlreiche Projekte wie die Schülermalwerkstatt WasserBotschaft, die Staudenpflanzung BlütenTor, die Sexy-Jazz-Lounge-Party, die Lichtinstallation GlühWürmchen, der Studentenworkshop SaaleLeben, das Landartprojekt KreisLauf, das Panoramagraffiti FarbStrom, die temporären landschaftsgestalterischen Installationen EnergieFluss, der satirische Zyklus RohrCartoon, die mit dem thüringer Landschaftsarchitekturpreis ausgezeichnete Freiraumgestaltung GoldenGate, der neue Park-Zugang ParadiesStadt-StadtParadies, die Illustration von Zitaten anlässlich Schillers 250. Geburtstag KlassikerTreffen, die Freirauminstallation WohnZimmer, die Keramik-Installation ParadiesFische, die Ausstellung RohrPosten und die Kunst-Skulptur-Installation NestWerk umgesetzt. Mit dem Aussichtsturm BergBlick startete im Herbst 2013 das bisher umfangreichste Teilprojekt in Eigenregie, das im Frühjahr 2014 eröffnet wurde.

Das 10-jährige Jubiläum feierten die Adern von Jena mit rund 50 Gästen im Sommer 2014.

Das neue Jahrzehnt begann mit CircusRomantik, einem Kinder und Jugend-Workshop mit Abschlussgala. 2016 folgte die Kunstaktion WunschBogen in Kooperation mit dem Stadtteilbüro Lobeda und der Bürgerwerkstatt „Lobeda zeigt sich“. 2017 ging es in der  Schülerwerkstatt  und Kunstinstallation KofferRaum um Flucht und Heimat, Kooperationspartner war wiederholt die Musik- und Kunstschule Jena sowie die Freie berufsbildende Schule Jena.